Tennis für alle

Das Quartieri Spagnoli ist ein Problemviertel Neapels in welchem mit Tennis Kinder aus den Armutsvierteln heraus kommen und neue Perspektiven für Ihr Leben bekommen können.

Dass Tennis nicht nur ein Sport für Reiche ist beweist die Initiative unsere Clubmitgliedes Vanessa Pinto (TC-Heddesheim)  in einem der Problemviertel Neapels im Zentrum und Herzen der Stadt. Für 50 Kinder des Viertels kann Tennis zum Sprungbrett für ein besseres, geregelteres Leben werden. Die Piazza Montecalvario, Napoli ist ein bekannter HOT-Spot in Neapel. Hier herrschen besondere „Spielregeln“ im Zusammenleben und mit den Behörden.

Vanessa Pinto hatte die Idee, mit Tennis Kinder und  Jugendliche von der Straße zu holen und den Weg aus dem sozialen Abseits über den Sport herbei zu führen.Die 32 jährige Vanessa Pinto, war Tennisspielerin auf internationalem Niveau, kann Einsätze in der italienischen Serie A vorweisen und spielte unter anderem für den italienischen Verein TC Neapel und in Deutschland für MTG Mannheim.

Ein Teil der Tenniskinder und Helfer

Gemeinsam mit Onlus Quartieri Spagnoli hat man den Kindern bei der Quartieri Spagnoli das Tennisspielen ermöglicht. Dazu reichte schon die Piazza Montecalvario. Tennis auf der Straße. Um das aber zu ermöglichen muß zunächst für 50 Kinder Ausrüstung und Spielmaterial beschafft werden. Dafür setzte Vanessa alle möglichen Hebel in der Vergangenheit in Bewegung. Tennisschläger in verschiedenen Größen, Tennisbälle neu und bespielt, drucklose Bälle, T-Shirts, Anzüge, Tennistaschen sowie sonstiges Tennismaterial wird benötigt. Schon einiges wurde gesammelt und gespendet. Aber es reicht leider noch nicht.

„Wir wollen zeigen, dass Tennis für alle ist, nicht nur für diejenigen, die die finanziellen Mittel haben“, so Vanessa.

Das Projekt wird jährlich stattfinden, in Gedenken an meinen Großvater. Für Kinder die schon besser mit dem Schläger umgehen können beginnt im September der reguläre Tenniskurs. Der ist für jeweils für ein Jahr geplant. Wir glauben an den Erfolg. Ich hoffe dass das Projekt in den nächsten Jahren weiter wachsen wird.

Es ist bewegend, zu sehen wie Kinder aus sozial schwachen Stadtteilen sich für Tennis begeistern können und einen unbändigen Ehrgeiz entwickeln. Wie in jedem Sport bin ich sicher, dass unter ihnen Champions dabei sein können. Wie das Beispiel beweist, kann auch Tennis ein Straßensport sein, wie es der Fußball für viele Jahre war und ist. Viel Profifußballer haben auf der Straße begonnen.“

Vanessa sucht weiter nach Unterstützern für Ihr Projekt, das noch weitere Jahre laufen soll.

Email-Kontakt an:     vanessa_pinto7@yahoo.de

Sach- und Geldspenden sind willkommen

Auszug aus der Liste der Förderer und Spender:

BIDI BADU , Familie Troncone , Familie Pinto, Familie Utech, Familie Troise, Massimo Cierro (Circolo Tennis Cannotieri Napoli), Aldo Russo (Accademia Tennis Napoli), Dejana Radanovic, Familie Knorn, TC Heddesheim , Marco Lobasso („Il Mattino“/“Il Messaggero“), Elitsa Kostova, Asscoziazione Onlus Quartieri Spagnoli, Cosimo Pino (Tennistrainer Apulien), Familie Schweizer, Familie Laccarino,

„Ein herzliches Dankeschön an alle, die den Straßenkindern in Neapel helfen über den Tennissport den Weg in ein eventuell besseres Leben zu ebnen.“

Vanessa Pinto zur Zeit TC-Heddesheim